All of me loves all of you – DIY-Ideen für Verliebte

Hallo ihr Hübschen, Valentinstag ist noch gar nicht lange her und schon gibt es wieder einen Love-Post von mir. Warum? Mein Freund und ich hatten letzte Woche Jahrestag und wir haben ihn am Wochenende ein wenig zusammen gefeiert. Das habe ich mir als Anlass genommen, um einige DIY-Ideen auszuprobieren und mit euch zu teilen. Denn selbst wenn gerade keine Feier ansteht, ist es doch trotzdem schön, dem Liebsten oder der besten Freundin ab und an kleine Aufmerksamkeiten zu schenken. Ich persönlich lasse mich super gerne überraschen, freue mich aber noch viel mehr, wenn ich anderen Menschen eine Freude machen kann. Aus diesem Grund möchte ich euch hin und wieder ein paar Love-Ideen vorstellen und bin gespannt, ob ihr auch Vorschläge und Links zu diesem Thema für mich habt. Heute gibt es 2 kleine Rezept-DIYs und eine Bastelidee, die super schnell und einfach nachzumachen sind.IMG_0192

Rezept 1: Selbst gestaltete SchokoladeIMG_0179

Ihr braucht:

Schokoladentafeln in verschiedenen Sorten

Streusel & Co.

Und so gehts:

Die Schokolade nacheinander im Wasserbad schmelzen. Ich habe in diesem Fall zuerst Vollmilchschokolade als Basis genommen. Diese dann, wenn sie vollständig geschmolzen ist, auf ein Backpapier geben und etwas verstreichen. Mit der dunklen Schokolade und der weißen Schokolade habe ich die Vollmilch dann besprenkelt und nach Belieben verziert. Dazu eigenen sich bunte Zuckerstreusel, hier zum Beispiel in Herzform, und kleine Marshmallows. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch Popcorn oder Smarties können eine tolle Kombination abgeben. Die Schokolade kühl lagern und aushärten lassen. Tipp: Die Schokolade nicht in den Kühlschrank stellen, da sich sonst ein weißer Film bildet – das ist nicht schlimm, sieht aber nicht mehr so schön aus. Nachdem die Schokolade ausgehärtet ist, könnt ihr sie in kleinere Stücke zerbrechen und verschenken oder selbst genießen.

Rezept 2: GlückskekseIMG_0188Ihr braucht:

60g Mehl

115g Zucker

2 Eiweiß

3 EL Pflanzenöl

4 EL Wasser

1,5 TL Speisestärke

0,5 TL Salz

etwas Vanillearoma

etwas Mandelaroma

nach Belieben Kuvertüre und Streusel

Und so gehts:

Zuerst vermischt ihr alle flüssigen Zutaten miteinander und verrührt diese mit einem Rührgerät bis sie etwas schaumig sind. Danach macht ihr dasselbe mit den trockenen Zutaten und gebt beides dann zusammen. Wenn alles gut verrührt ist, sollte der Teig etwas flüssiger sein. Wenn der Ofen auf 200 Grad vorgeheizt ist, gebt ihr jeweils 2 Kreise Teig auf Backpapier oder eine Silikonmatte. Wichtig ist, dass ihr die Schichten sehr dünn macht. Nach 5 Minuten backen sind die Kreise etwas fester geworden und können heraus genommen werden. Jetzt könnt ihr eure Zettel darauf legen, die Teigkreise einmal falten und nochmal auf der entgegen gesetzten Seite der Öffnung über eine Tasse biegen und dann zum Auskühlen zum Beispiel in Eierbecher oder Muffinförmchen legen, damit sie ihre Form behalten und so fest werden. Zum Schluss habe ich etwas Vanillekuvertüre im Wasserbad geschmolzen, die fertigen Glückskekse mit einer Seite hinein getaucht und mit Streuseln versehen. Das ganze Rezept (allerdings auf Englisch) findet ihr auch nochmal hier.

DIY: 3D HerzIMG_0181IMG_0184

Ihr braucht:

verschiedene Farbbögen einer Farbgruppe oder Farbbeispiele aus dem Baumarkt

1 Blatt

Kleber, Schere

Und so gehts:

Zunächst braucht ihr eine Herzschablone. Einfacher geht das DIY mit einem Herzstanzer. Mit der Schablone oder dem Stanzer schneidet ihr viele kleine Herzchen aus den verschiedenen Farbnuancen aus und knickt diese in der Mitte, damit ein 3D-Effekt entsteht. Anschließend klebt ihr die Herzchen so auf das Papier, dass ein großes Herz daraus entsteht. Die genaue Anleitung und weitere Fotos findet ihr bei Leonie Löwenherz, von der ich mich habe inspirieren lassen. Ein ähnliches Bild, jedoch im Bilderrahmen und mit einer ganzen Seite voller 3D-Herzen habe ich meiner Mutter bereits letztes Jahr zum Muttertag geschenkt. Egal wie – es sieht immer toll aus!

Ich hoffe, dass euch meine drei kleinen Ideen gefallen haben und euch inspirieren konnten. Mir persönlich hat das Basteln und backen viel Spaß gemacht, da ich wusste, dass sich am Ende jemand darüber freuen wird. Lasst mir gerne weitere Vorschläge in den Kommentaren da, ich werde auf jeden Fall noch die ein oder andere DIY-Idee für Partner oder Freunde vorstellen. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag und alles Liebe,

Lea

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.