Ein Tag in London – Lohnt sich ein Kurztrip nach London?

In der Vorweihnachtszeit war ich zum allerersten Mal in London – und das für nur einen einzigen Tag. Lohnt sich nicht? Oh doch! Ich erzähle euch heute von unserem Kurztrip, wie wir unsere Reise nach London geplant haben, was ihr beachten solltet und was wir an unserem Tag in London erlebt haben.

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_1

Reiseplanung: Nach London und zurück an einem Tag

Mit der Reiseplanung hatte ich dieses Mal recht wenig zu tun, da ich diese Reise von meiner lieben Julia geschenkt bekommen habe. Dennoch haben wir uns natürlich abgesprochen und gemeinsam überlegt, wie wir den Aufenthalt in London am sinnvollsten gestalten können. Unsere Flieger haben wir etwa 4 Wochen zuvor gebucht. Schaut am besten immer mal wieder nach Angeboten und günstigen Flügen, denn man kann tolle Schnapper nach London bekommen, sodass sich der Tagesausflug auch wirklich lohnt. Geflogen sind wir morgens gegen kurz vor 6, abends ging es gegen 19Uhr zurück nach Köln – unbedingt die Stunde Zeitverschiebung beachten! Übers Internet haben wir dann auch den Zug vom Flughafen nach London rein gebucht, um vor Ort Zeit zu sparen. Mit dem Zug fährt man etwa eine Stunde, diese Zeit muss man auf jeden Fall in der Reiseplanung einkalkulieren. An der Liverpool Street Station haben wir uns dann auch noch ein Tagesticket für die Underground gekauft, um flexibel durch London fahren zu können. Macht auch am besten schon im Voraus Gedanken, wo ihr unbedingt hin wollt, damit ihr wisst, ob sich ein Tagesticket lohnt oder ob Einzeltickets für die Fahrten reichen. Nach einem kurzen Frühstück Nähe der Liverpool Street Station ging es dann für uns direkt zur Oxford Street, mitten ins Getümmel der Einkaufsstraßen.

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_2

Tipp: Duck&Waffle über den Dächern Londons

Julia hatte DEN Tipp schlechthin parat – gefrühstück wurde über den Dächern Londons im Duck&Waffle. Die Einrichtung ist super schön, aber viel mehr besticht die grandiose Aussicht. Wir haben uns etwa 1,5 Stunden Zeit genommen, um die Aussicht auf uns wirken zu lassen und den Sonnenaufgang zu genießen. Was für ein Erlebnis! Wenn ihr euren Trip nach London plant, solltet ihr am besten direkt einen Platz im Duck&Waffle reservieren, damit ihr die gesamte Karte zur Auswahl habt. Das haben wir versäumt, konnten aber dennoch die Bar-Karte testen und einen Sitzplatz im Eingangsbereich wahrnehmen. Absolut empfehlenswert!

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_3

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_4

Shopping auf der Oxford Street

Auf und in der Nähe der Oxford Street kann man unheimlich gut shoppen, wenn man in London ist. Wir haben unseren Fokus an diesem Tag auch tatsächlich aufs Shopping gelegt, da wir uns nicht mit Sightseeing stressen wollten und ich das Touristenprogramm lieber nachhole, wenn ich länger in London unterwegs bin und mir alles in Ruhe ansehen kann. Aus diesem Grund war die Oxford Street unsere erste Anlaufstelle. Kaum erwarten konnte ich meinen allerersten Besuch bei Victoria’s Secret. Wow! Es war noch viel beeindruckender als erwartet. Überall wurden die Dessous ausgestellt mit Fotos der Models auf dem Laufsteg, sodass ich mich ein bisschen wie in einem Museum gefühlt habe, das absolute Paradies! Über 4 Etagen erstrecken sich die schönste Unterwäsche sowie Beauty. Wir haben natürlich ein bisschen zugeschlagen, denn wie oft kommt man schon zu Victoria’s Secret? Ansonsten waren wir beispielsweise noch bei Boots, New Look und River Island. Auf der Oxford Street findet man aber auch die gewöhnlichen Geschäfte, die wir hier in Deutschland haben. Bevor es dann letztendlich doch noch zu einem kleinen Sightseeing Erlebnis ging, haben wir uns einen super leckeren Cupcake in der Hummingbird Bakery gegönnt. Die Auswahl ist wirklich fantastisch! Von Rainbow Cake über zahlreiche Cupcake Sorten bis hin zur Schokolade ist alles dabei.

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_5

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_8

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_7

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_6

Sightseeing im Schnelldurchlauf: London Eye und Big Ben

Nachdem wir genug geshoppt hatten, haben wir uns entschieden, noch ein wenig Sightseeing mitzunehmen und einen kleinen Spaziergang vom London Eye bis zum Big Ben zu machen. Nachdem wir bereits den gesamten Tag Glück mit dem Wetter hatten, wurde am frühen Abend alles getoppt, indem wir beim Sonnenuntergang die schönste Kulisse, die man sich hätte vorstellen können, vor Augen hatten. Für mich wurde mit diesem kleinen Sightseeing Ausflug ein Traum wahr! Ich liebe es, neue Orte zu entdecken, bekannte Plätze zu erkunden und das Flair der Stadt zu genießen. Für mich hätte es keinen schöneren Abschluss unseres Kurztrips nach London geben können.

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_16

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_13

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_10

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_14

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_12

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_15

fashionblog_köln_whenlovespeaks_kurztrip_nach_london_9

Mein Fazit: Kurztrip nach London – Lohnt sich das?

Ich war abends gegen 22.30 Uhr wieder zu Hause und konnte es ehrlich gar nicht fassen, dass ich den Tag in London verbracht habe. Allein das Gefühl morgens nur mit Rucksack aus dem Haus zu gehen, wobei man doch in ein anderes Land fliegt, ist richtig komisch. Und als ich um 4 Uhr morgens aufgestanden bin, habe ich mich nicht nur einmal gefragt, ob dieser Kurztrip nach London den Stress wert ist. Im Nachhinein kann ich sagen: Eine Reise nach London für einen Tag lohnt sich definitiv! Wir hatten etwa 8 Stunden in der Stadt und haben jeden Moment in vollen Zügen genossen. Vom Essen über Shopping bis hin zum Sightseeing haben wir so viel wie möglich mitgenommen und ich, die ich zuvor noch nie in London war, konnte einen ersten Eindruck der Stadt bekommen und super viel vom Flair mitnehmen. Natürlich ist noch ganz viel offen, dass ich unbedingt noch sehen und erleben möchte, aber ich werde definitiv wiederkommen und alles, was an einem Tag nicht zu schaffen ist, nachholen. Danke an dieser Stelle an Julia für die tolle Reise und die gemeinsamen Erlebnisse, es war einfach wundervoll! London, you got me!

Lea

Meinen Kurztrip nach London könnt ihr euch hier auch im Videoformat anschauen:

7 Comments

  • Dany sagt:

    Oh, das war richtig toll zu lesen. Und es bestärkt unser Vorhaben auch mal einen oder zwei Tage in London zu verbringen. Ich denke, dass man dann die Zeit auch viel mehr genießt so wie ihr beide auch. Aber das Gefühl einfach dagewesen zu sein stelle ich mir so toll vor. Danke für deinen Beitrag.

    Lg Dany

  • Sabrina sagt:

    Schöner Beitrag!
    Ich bin zum ersten Mal auf deinem Blog und finde das Design echt wunderschön!
    Ich schau jetzt öfter vorbei 🙂

    Liebe Grüße
    Sabrina

  • Daisy sagt:

    Huhu 🙂
    Echt schöner Beitrag und tolle Bilder!
    Ich war vor kurzem drei Tage in London. Von der Stadt habe ich leider nicht viel gesehen, da wir recht spät gelandet und recht früh zurück fliegen mussten. Aber ich war mit meiner Freundin bei der Harry Potter Studio Tour, was unsere Hauptgrund für den Kurztrip war, und bei Madame Tussauds. Ich möchte auch unbedingt nochmal länger nach London. Die Stadt ist echt super interessant!
    Liebe Grüße
    Daisy

  • Mina sagt:

    Hey Liebes,

    großartiger Post, ich habe mich schon x Mal gefragt ob es sich lohnt, für einige Stunden in die Metropole zu reisen.
    In diesem Sinne: Viiielen lieben Dank für die Hilfe!!! :))))

    Komm heute gut in ein gesundes und erfolgreiches 2017 <3

    Liebste Grüße,
    Mina
    More than just another Fashionblog

  • missesviolet sagt:

    Oh wie cool! Die Bilder sind so schön und ich finde die Tipps alle richtig toll. Das könnte ich mir tatsächlich auch mal gönnen. Ob es dann London wird oder vielleicht Paris, dass liegt ja bei mir in der Nähe, schaue ich dann mal. 😉

    Liebe Grüße
    Sara

  • Julia sagt:

    Lohnt sich auf jeden Fall <3 Und Paris natürlich auch und Amsterdam. Zum Glück ist das Jahr noch lang.

    Alles Liebe,
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.