Auszeit von Studium und Blog – Entspannung beim Netflix Serienabend

Es kommt häufig vor, dass ich nach einem Tag in der Uni abends noch am PC sitzen und für den Blog arbeiten, zwischen Uni und Arbeit einen Fotomarathon starte oder ununterbrochen Instagram checke. Ab und an nehme ich mir deshalb bewusst eine Auszeit und gönne mir einen entspannten Abend mit Netflix und meiner Lieblingsserie „Pretty Little Liars“.

Meine Lieblingsserie auf Netflix: Pretty Little Liars

Ich gucke tatsächlich nicht wahnsinnig viele Serien. Wenn ich jedoch eine Serie wirklich liebe, dann schaue ich diese ununterbrochen und immer wieder. Pretty Little Liars hat mich verhältnismäßig schnell in seinen Bann gezogen. Während ich bei vielen Serien einige Folgen brauche, um warm zu werden, wollte ich hier bereits nach der ersten Folge unbedingt wissen, wie es weiter geht. Die Serie beinhaltet einen Mix aus Spannung, Action, Mistery, Freundschaft und ganz viel Liebe. Dabei geht es um eine Mädelsclique von fünf Mädchen, von denen eine plötzlich verschwindet. Kurz darauf bekommen die verbliebenen Mädels, Aria, Spencer, Hannah und Emily, mysteriöse Nachrichten von einem Absender namens „A“. Sind diese von der vermissten Alison oder wer ist dafür verantwortlich und was hat es damit auf sich? Eine spannende Geschichte, tolle Charaktere und grandiose Szenen. Der zweite Teil der siebten Staffel und damit das Ende der Serie wird ab April 2017 in den USA ausgestrahlt. Bis dahin werden die anderen Staffeln auf Netflix rauf und runter geschaut.

Off-Shoulder Pullover: New Look* (hier)

Jeans mit Rosen: New Look* (hier)

Meine Abendroutine mit Netflix Serienabend

Der ein oder andere wird sich nun fragen, warum ich mich nicht in den nächstbesten Bademantel geschmissen habe, um in Ruhe Pretty Little Liars zu schauen. Berechtigte Frage! Einfache Antwort: Oftmals bin ich den ganzen Tag unterwegs, komme abends nach Hause, ziehe die Jacke aus und lasse mich dann so wie ich bin ins Bett oder auf einen Stuhl fallen und bewege mich den gesamten Abend nicht mehr als nötig. Kleiner Fun Fact am Rande: Meinen Freund regt das grundsätzlich tierisch auf, er kann Tageskleidung im Bett gar nicht gut vertragen – deswegen habe ich mich in diesem Fall für den Acapulco Chair entschieden. So verbleibe ich dann den gesamten Abend bis ich ins Bad gehe und meinen Schlafanzug anziehe, um zu schlafen. Wie sieht denn ein gemütlicher Serienabend bei euch aus?

Wenn euch weitere Serien-Tipps von mir interessieren, kann ich euch dazu gerne noch einmal einen gesonderten Post schreiben. Meist bin ich aber abends lange am PC und lese dann nur noch kurz, bevor ich ins Bett gehe. Wenn ich eine neue Serie starte oder mit einer neuen Staffel beginne, überlege ich mir vorher gut, ob das zeitlich machbar ist, weil ich danach meist in tagelanges Serien-Suchten verfalle und kaum noch Zeit für meine Uniaufgaben oder den Blog habe. Wer kennt’s?

Lea

* Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung. Vielen Dank!

1 Comment

  • Blondebunana sagt:

    Ach, ich liebe Netflix Abende! Pretty Little Liars ist auch eine meiner Lieblingsserien gewesen – leider hab ich sie aber schon lange durchgeschaut. Momentan „bingewatche“ ich gerne Downton Abbey, am liebsten an Abenden nach stressigen, verregneten Tagen – aber grade wird es hier ja ein bisschen frühlinghafter, da vergeht mir dann schon wieder die Lust am Seriengucken ein bisschen, weil ich wieder mehr Motiviation habe, abends zu unterwegs zu sein 🙂
    Liebe Grüße, Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.