Badeanzug im Alltag stylen – Beach Look für die Stadt

Man kann sagen, ich habe mir eine kleine Challenge auferlegt: Wie kann ich einen Badeanzug für den Alltag stylen? Wie schaffe ich es, Bademode citytauglich zu machen? Gestartet habe ich meine persönliche Challenge aus zwei Gründen: Zum einen haben wir viel zu viele tolle Badeanzüge oder Bikinis im Strand, die wir – gerade hier in Deutschland – zu selten ausführen können. Zum anderen bin ich oftmals vor oder nach meinem Ausflug ins Schwimmbad noch unterwegs und habe anschließend, gerade bei den aktuellen Temperaturen, keine Lust, mich komplett umzuziehen. Dabei herausgekommen ist ein Beach Look für die Stadt.

Badeanzug mit Pailetten-Patches

Für diesen Selbstversuch habe ich zu einem Badeanzug gegriffen. Natürlich gibt es auch alltagstaugliche Looks mit Bikini-Oberteilen, für mich ist das jedoch nichts. Der Badeanzug macht eine gute Figur und lässt sich wunderbar als Top-Ersatz tragen. Dieses Modell von New Look ist schlicht, gleichzeitig werden jedoch alle Blicke auf die Ananas aus Pailetten gezogen. Tja, etwas gewagt an dieser Stelle… Ich persönlich finde diesen Trend aber richtig cool. Ob Rosen, Avocados oder Ananas – aktuell finden sich viele Motive an dieser Stelle auf Shirts, Tops oder Badeanzügen wieder. Der Kimono verdeckt, was zu viel ist, und lässt den Look so lässig wirken.

Beach Look für die Stadt

Es ist Sommer, es ist heiß (oder vielmehr schwül) und wir sehen uns alle nach Urlaub, Strand und Meer. Warum also nicht einfach den Beach Look in die Stadt holen? Während der Fashionweek in Berlin haben Julia und ich es uns nicht nehmen lassen, einen entspannten Tag zu zweit zu verbringen, durch unsere Hauptstadt zu schlendern und zu shoppen. Ganz entspannt geht das meiner Meinung nach am besten in einer Blue Jeans und Sandalen. Ich gebe zu, in dem Outfit wäre ein Abstecher in die nächste Strandbar vermutlich sinnvoller gewesen als der Shoppingtrip. Aber was nicht ist, kann ja beim nächsten Mal werden…

Badeanzug: New Look* (hier)

Kimono: New Look* (hier)

Jeans: Reserved*

Schuhe: Zara

Sonnenbrille: New Look* (hier)

Dies ist übrigens mein erster Post mit meinen kürzeren Haaren auf dem Blog und ich bin immer noch total zufrieden. Da ich aber auch noch zwei „ältere“ Outfits in petto habe, werdet ihr auch meine längeren Haare noch einmal hier zu sehen bekommen. Ich habe auf Instagram super viel positives Feedback zu diesem Beach Look für die Stadt bekommen und bin gespannt, wie euch das Styling eines Badeanzuges für den Alltag in der Stadt gefällt. Gerade in der Kombination mit dem Satin-Kimono macht der Badeanzug meiner Meinung nach echt was her. Ein simpler Look mit Wohlfühl-Charakter!

Lea

* Die gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung. Vielen Dank!

3 Comments

  • Melanie sagt:

    Der Kimono sieht ja richtig toll aus. Einen Badeanzug habe ich noch gar nicht und jetzt gibt es kaum noch Modelle in den Shops :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

  • Ich finds sehr cool! Hast es auf jeden Fall geschafft den Badeanzug alltagstauglich zu machen. Der Kimono passt super dazu und gefällt mir auch so unglaublich gut.

  • Sara sagt:

    Eine mega coole Idee und Du hast das super kombiniert! Wäre ich nie drauf gekommen. 😉 Und es wäre schade, diesen hammersüßen Badeanzug nur so selten zu trage!

    Ganz liebe Grüße
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.